Für einen starken Bund der AntifaschistenInnen

4. Mai 2017

NIE WIEDER! Im Sommer 2014 jährte sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal und der des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal. Die Kriegsschuld lag jedes Mal bei Deutschland. Wir sind aufgerufen, die Verantwortung zu erkennen und nie wieder derartige Jahrtausendverbrechen zuzulassen. Es gilt, eine breite Friedensbewegung und umfassende Antifaschistische Bewegung zu schaffen. Die Stärkung unserer solidarischen und kämpferischen Gemeinschaft, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten ist eine vordringliche Aufgabe.“

So beginnen die aktualisierten Programmatischen Eckpunkte der VVN-BdA Nordrhein-Westfalen.

Nachdem von der 2014er VVN-BdA-Landesdelegiertenkonferenz der Antrag Programmatische Eckpunkte verabschiedet wurde, stand die Diskussion darüber nicht still. Sie eigneten sich für die Öffentlichkeits- wie Bildungsarbeit und für das politische Eingreifen des Verbandes. Die Nordrhein-Westfälische VVN-BdA ist die bisher einzige Landesorganisation, die sich an ein programmatisches Dokument der VVN-BdA herantraute. Ihr Landesausschuss erklärte: „Die Eckpunkte fassten zusammenfassen, wer wir sind und was wir wollen.“

Sie wurden in Wahlkämpfen, auch in 2017, ähnlich wie „Wahlbausteine“ angewendet.

Mitte Februar 2017 verabschiedete die Landesdelegiertenkonferenz der VVN-BdA NRW eine Aktualisierung der Programmatischen Eckpunkte. Sie sind überschrieben mit:

„Demokratie verwirklichen! Frieden schaffen! Nazis, Militaristen und Rassisten stoppen! Für einen starken Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“.

Es werden darin unter anderem auf neue Art behandelt:

▼   Die Themen 100 Jahre Erster und 75 Jahre Zweiter Weltkrieg,

▼   die Veränderungen seit dem VS-Skandal um den NSU,

▼   das Versagen der NRW-Landespolitik in den Bereichen Antifaschismus und Antimilitarismus sowie

▼   die politischen Herausforderungen für den Antifaschismus speziell in NRW.

Zwei Schwerpunkte für die Aufgabenstellung der Antifaschisten und Antimilitaristen stehen im Zentrum. Sie sollen dazu beitragen,

Deutschlands erneute Großmachtträume platzen zu lassen.

Eine demokratische Wende und Neuordnung macht es notwendig, endlich die Grundaussagen des Grundgesetzes und der Länderverfassungen zu verwirklichen.

Das Dokument wurde als Broschüre herausgegeben und ist hier zu finden:

http://www.nrw.vvn-bda.de/brosch.htm#programmatische_eckpunkte

Gedruckte Exemplare in bescheidenem Umfang können bestellt werden.

Herzlichen Gruß

Falk Mikosch | Sivia Rölle | Jochen Vogler Landessprecher*in VVN-BdA Nordrhein-Westfalen